Landesverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Wappen MV
Seniorpartner in School

Du bist Schüler und möchtest wissen, was die Seniorpartner machen:

Bei allen Personenbezeichnungen sind im­mer beide Geschlechter gemeint. D.h. Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer, Senior­partnerinnen und Seniorpartner und so weiter.

pdfzum Drucken diese PDF-Datei verwenden

 

Was sind das für Leute und wo kann ich die finden?

giraffe wolfGiraffe und Wolf sind die Symbole für die achtsame KommunikationWir Seniorpartner sind ältere Leute, die meis­ten von uns haben schon Enkel­kinder. Wir gehen in unserer Frei­zeit zu zweit an einem festen Wochen­tag in die Schule und helfen Schülern, Lösun­gen für ihre Pro­bleme zu finden. Damit wir das gut machen können, sind wir dafür aus­gebildet worden. Wir haben gelernt, wie man acht­sam mitein­ander spricht, wie man einen Streit so be­endet, dass danach beide besser mitein­ander um­gehen können, und vieles mehr.

Wir sind alle Mitglieder im Verein Senior­partner in School. Der Vereins­name wird englisch aus­gespro­chen und mit SiS abge­kürzt. Wenn in Deiner Schule Senior­partner sind, wirst Du auch kleine Plakate mit unserem grünen SiS-Logo finden. Dort kannst Du nach­lesen, in welchen Raum und wann die Senior­partner in Deiner Schule sind. Du erkennst uns auch an den kleinen Namens­schildern mit dem SiS-Logo.

Klicke hier auf In diesen Schulen ist SiS um heraus­zufinden, ob an Deiner Schule Senior­partner sind.

Mit welchen Problemen kann ich zu den Seniorpartnern kommen?

Du kannst alle Deine Probleme ansprechen. Wie zum Beispiel:

Du streitest Dich immer wieder mit einem Mit­schüler. Ihr beide wollt anders mit­einander um­gehen, aber irgend­wie landet Ihr wieder im Streit. Dann kommt Ihr beide zu uns.

Wenn aber der andere Mit­schüler nicht mit­kommen möchte, oder Du hast dauernd Streit mit je­man­dem außer­halb der Schule, dann kommst Du eben allein zu uns.

Du wirst von vielen Mit­schülern beleidigt, mis­sachtet, dann komme zu uns.

Oder Du hast einen Kum­mer, der Dich traurig, ängs­tlich, wütend oder be­trübt macht, Du möch­test da­rüber mit anderen reden, befürch­test aber, dass Du ausge­lacht wirst. Dann komme zu uns.

Oder Du hast schlechte Zensuren in Mathe, Deutsch oder einem anderen Fach. Du möch­test Dich ver­bessern, weißt aber nicht, wie Du anfan­gen sollst. Dann komme zu uns.

Wie läuft ein Gespräch bei den Seniorpartnern?

regelnDiese Regeln wirst Du so oder ähnlich im Mediationszimmer sehen.Seniorpartner hören Dir zu und hel­fen Dir, Deine Wünsche und Inter­es­sen zu klären und die persön­liche Bedeu­tung Deines Problems zu fin­den. Sie sam­meln mit Dir Lösungs­ideen. Bei Konflikten unter­stützen und beglei­ten sie Dich dabei, Wege zu einer Eini­gung zu gehen.

Kann man so ein Mediationsgespräch mal sehen? - Hier ist ein Video

 Ein Raum für gute Lösungen -  Wie läuft so ein Mediations­gespräch bei den Senior­partnern ab - ein Lehr­film der SiS-Trainerin Barbara Knuth

Entscheiden die Seniorpartner, wer in einem Streitfall Recht hat und werden die Täter bestraft?

Nach einem bösen Streit möchte man manch­mal schon, dass der Andere bestraft wird. Aber wie geht es da­nach weiter? Wird der nächste Streit dann noch schlimmer?

In den Gesprächen bei den Senior­partnern geht es genau um diese Frage: Wie sollte es in der Zukunft sein, damit Du und alle Be­teiligten zufrie­den sind?.

Die Methode dieser Gesprächs­führung wird Mediation genannt.

Was ist Mediation?

mediationsgespraechSchüler im Gespräch mit den SeniorpartnernBei einem Streit wenden die Senior­partner die Meth­ode der Media­tion an. Media­tion ist ein Fremd­wort und be­deutet Vermit­teln zwi­schen zwei Strei­tenden. Dabei geht es darum, die Sicht­weise der je­weils ande­ren Seite zu hören und zu ver­stehen, wie es zu dem Streit kam. Da­nach über­legen alle, wie Ihr in der Zu­kunft bes­ser mit­ein­ander um­gehen könnt. Dazu wünscht sich jeder der Strei­tenden, was der an­dere an­ders machen kann. Und jeder der Strei­tenden bietet an, was er selbst anders machen wird. Am Ende der Media­tion gibt es eine Lösung, mit der alle Betei­ligten einverstanden sind.

Was ist Bildungsbegleitung?

Probleme können so stark sein oder Dich so stark be­schäf­tigen, dass Du nichts anderes mehr gut tun kannst – auch nicht gut lernen. Es ist normal, Probleme zu haben. Probleme können sehr unter­schiedlich sein und zu ganz unter­schiedlicher Zeit in Dein Leben kom­men. Dann ist es wichtig, mit jeman­dem zu reden. Das kön­nen die Eltern sein, eine Freun­din oder ein Freund. Es kann eine Lehrerin oder ein Lehrer sein.

Manchmal tut es auch gut, mit jeman­dem zu reden, dem wir nicht so eng ver­bunden sind. An Pro­blemen kannst Du wachsen. Du kannst neue Lösungs­wege wählen und Du lernst dabei etwas über Dich selbst. Du kan­nst das Problem selbst in die Hand nehmen. Manch­mal gehst Du dabei nur kleine Schritte. Schritte, die Du selbst gehst, machen Dich stärker, Du wirst selbst­bewus­ster, Dein Selbst­wert­gefühl steigt. Du lernst, Verant­wortung für Dich selbst zu über­nehmen – und das heißt, erwach­sen werden.

Dich dabei zu unterstützen, nennen die Senior­partner Bildungs­begleitung. Sie helfen Dir dabei, Deine Fähig­keiten und Stärken zu ent­decken und lohnende Ziele zu finden. Sie planen und verein­baren mit Dir kleine mach­bare und über­schau­bare Vor­haben und reflek­tieren und begleiten Deine neuen Erfah­rungen in weiteren, nachfolgenden Gesprächen.

Erfahren meine Eltern oder Lehrer von dem Gespräch mit den Seniorpartnern?

Eine wichtige Regel bei den Senior­partnern ist die Vertrau­lichkeit: Alles was hier im Raum besprochen wird, bleibt in diesem Raum!. Das heißt, dass die Senior­partner keinem etwas aus den Gesprächen erzählen.

Manchmal ist es hilfreich für eine gute Lösung, dass Dich andere Erwach­sene unter­stützen. Das werden dann die Senior­partner mit Dir bespre­chen. Nur wenn Du damit einver­standen bist, werden die Senior­partner dem anderen Erwa­chsenen etwas erzählen.

Für Dich ist es auch gut, wenn Du keinem etwas aus den Gesprä­chen erzählst. Wenn Du aber doch zum Bei­spiel mit Deinen Eltern über das Gespräch reden möchtest, bei dem ein anderer Schüler beteiligt war, dann frage ihn vorher.

Wie lange dauert ein Gespräch mit/bei den Seniorpartnern?

mediation figurenManchmal helfen solche kleinen Figuren beim Ge­spräch.Wie Du schon aus den obigen Ant­worten erken­nen kannst, wird bei uns eine ganze Menge ge­spro­chen, über­legt und ge­klärt. Das ist in 5 Minuten nicht zu schaffen.

Erfahrungsgemäß dauert das ca. 20 bis 45 Minuten, manch­mal sind auch mehrere Gespräche notwendig.

Darf ich während der Unterrichtszeit zu den Seniorpartnern?

Ja. Du solltest Dich aber beim Lehrer oder Erzie­her vom Unter­richt abmel­den und Dir am Ende des Gesprä­ches eine Bestä­tigung (Lauf­zettel) von den Senior­partnern aus­stellen lassen. Diesen Zettel gibst Du dann deinem Lehrer oder Erzieher.

Der Verein Seniorpartner in School hat mit der Schule eine Verein­barung abgeschlossen, in der ist das so geregelt.

Dein Lehrer oder Erzieher kann Dir sagen, dass Du erst zu einem spä­teren Zeit­punkt zu den Senior­partnern gehen kannst (z.B. weil gerade ein Test / Klassen­arbeit geschrieben wird).

Kann ich auch ohne Empfehlung eines Lehrers zu den Seniorpartnern gehen?

Wenn Du mit uns über etwas reden möchtest oder Rat suchst, kannst Du zu uns kom­men. Du brauchst dafür nicht die Emp­fehlung eines Lehrers.

Kann mein Lehrer verlangen oder anordnen, dass ich zu den Seniorpartnern gehe?

Die Gespräche sind freiwillig. Dein Lehrer oder Erzieher kann Dir aber vor­schlagen, Deine Probleme mit den Senior­partnern zu besprechen.

Frage einmal Kinder, die schon bei den Senior­partnern waren, ob die Gesprä­che dort geholfen haben. Viel­leicht können die Senior­partner Dir auch helfen.

Können meine Eltern oder Lehrer mir verbieten, zu den Seniorpartnern zu gehen?

Nur Deine Eltern können Dir das verbieten. Viel­leicht wäre es hilf­reich, wenn Deine Eltern sich bei den Senior­partnern oder bei anderen Eltern informieren.

Wird es im Klassenbuch eingetragen, dass ich bei den Seniorpartnern war?

Nur Deine entschuldigte Abwe­senheit vom Unter­richt wird manch­mal notiert. Frage Deinen Lehrer.

Darf meine Freundin/Freund bei dem Gespräch mit den Seniorpartnern dabei sein?

brief an sisBrief einer Schülerin an die SeniorpartnerManchmal kann es Dir helfen eine ver­traute Per­son bei dem ersten Ge­spräch dabei zu haben. Du kannst Dich da­rü­ber mit den Senior­partnern beraten.

Warum ist der Name Seniorpartner in School in englisch?

Christiane Richter aus Berlin gründete den ersten SiS-Verein. Sie wollte einen kur­zen und tref­fen­den Na­men aus Senioren als Partner in der Schule finden. Ganz kor­rekt müs­ste er in Deutsch heißen: Seniorinnen und Senioren als Partnerinnen und Partner in der Schule. Da ist die englische Form Senior­partner in School viel kürzer.

Der lange Namen Seniorpartner in School wird einfach mit SiS abgekürzt.

Und so wird der lange Name korrekt ausgesprochen: [ ˈsiː.ni.ə  ˈpɑːt.nə   in  skuːl ]

end faq